for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Trotz Bedenken hält Großbritannien an Huawei bei 5G-Netzausbau fest

The British flag and a smartphone with a Huawei and 5G network logo are seen on a PC motherboard in this illustration picture taken January 29, 2020. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

(Reuters) - Die Regierung in Großbritannien hält trotz der Einwände der USA an einer Beteiligung des chinesischen Telekommunikationsausrüsters Huawei am britischen 5G-Netzwerk fest.

“Es gab Marktversagen in Bezug auf die Bereitstellung von Telekommunikationsinfrastruktur durch vertrauensvolle Anbieter und obwohl Huawei einer der Anbieter mit hohem Risiko ist, sind wir sehr zuversichtlich, dass wir das richtige System haben, um damit klar zu kommen”, sagte der britische Außenminister Dominic Raab am Montag während eines Besuchs in Singapur. Er nehme die Bedenken der USA allerdings sehr ernst.

Großbritannien gewährte Huawei im vergangenen Monat eine eingeschränkte Rolle bei seinem 5G-Netz und vereitelte damit einen globalen Versuch der Vereinigten Staaten, Huawei aus den Kommunikationssystemen der nächsten Generation in den westlichen Ländern auszuschließen. Die EU-Kommission hatte den Mitgliedstaaten freigestellt, selbst über einen Ausschluss oder eine Beteiligung des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei am künftigen 5G-Mobilfunknetz zu entscheiden.

Die USA warnen seit Monaten vor möglicher Spionage und Sabotage durch Huawei. Dem privaten Unternehmen wird vorgeworfen, unter starkem Einfluss der kommunistischen Führung in Peking zu stehen. Die USA hatten Großbritannien mit einer Einschränkung der Geheimdienst-Zusammenarbeit gedroht, sollte Huawei beteiligt werden.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up