January 22, 2020 / 12:50 PM / 4 months ago

Stimmungsumschwung in Industrie dämpft Spekulation auf Zinssenkung vor Brexit

A bird flies past The Bank of England in the City of London, Britain, December 12, 2017. REUTERS/Clodagh Kilcoyne

London (Reuters) - Nachrichten über eine aufgehellte Stimmung in der britischen Industrie kurz vor dem Brexit haben Spekulationen auf eine rasche Zinssenkung dort gedämpft.

Der Optimismus in den Firmen stieg laut dem am Mittwoch vorgelegten Barometer des Branchenverband CBI auf das höchste Niveau seit fast sechs Jahren. An den Märkten wird nun die Wahrscheinlichkeit auf eine Zinssenkung auf der Insel zum Monatsende nur noch auf 50 Prozent geschätzt. Vorher war sie auf rund 75 Prozent taxiert worden. Morgan Stanley-Ökonom Jacob Nell erwartet, dass die Notenbank nächste Woche die Füße stillhalten wird.

Auf einer Konferenz der Bank of England (BoE) hatte Notenbankchef Mark Carney in jüngster Zeit eine “relativ schnelle” Reaktion der Währungshüter in Aussicht gestellt, falls sich eine anhaltende Schwäche der Wirtschaft abzeichnen sollte. Zugleich verwies er auf den relativ begrenzten Spielraum beim Leitzins, der derzeit bei 0,75 Prozent liegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im November binnen Jahresfrist nur um 0,6 Prozent. Dies ist der schwächste Zuwachs seit Juni 2012. Im Oktober waren es noch 1,0 Prozent gewesen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below