April 2, 2014 / 2:24 PM / 5 years ago

Tote bei Bombenanschlägen vor Universität von Kairo

Kairo (Reuters) - Bei einer Serie von Bombenanschlägen vor der Universität von Kairo sind Sicherheitskreisen zufolge zwei Menschen getötet worden, darunter ein Polizeikommandeur.

Zwar bekannte sich zunächst niemand zu den Anschlägen. Es wurde aber angenommen, dass muslimische Extremisten dahinter stecken könnten. Sie haben nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im vergangenen Juli durch die Streitkräfte mehrere ähnliche Anschläge verübt. Die Sicherheitslage in Ägypten ist vor der für Ende Mai angesetzten Präsidentenwahl angespannt.

Insgesamt wurde das Universitätsviertel von drei nahezu zeitgleichen Detonationen erschüttert. Die ersten beiden Bomben waren in einem Baum versteckt. Bei ihrer Explosion wurden nach Regierungsangaben der Brigadegeneral der Polizei getötet sowie fünf weitere Angehörige der Sicherheitskräfte verletzt. Wenig später wurde bei einer weiteren Explosion nach Angaben der Behörden ein weiterer Mensch getötet. Menschen brachten sich schreiend in Sicherheit. In den Straßen machte sich Panik breit, wie ein Reuters-Mitarbeiter berichtete. “Wie soll die Polizei uns beschützen, wenn sie sich nicht mal selbst schützen kann?”, sagte der Student Mohammed Abdel Asis.

Die Sicherheitskräfte sind seit der Entmachtung Mursis häufig zum Ziel von Anschlägen geworden. Hunderte Menschen sind dabei nach Angaben der Regierung getötet worden, die meisten von ihnen Soldaten und Polizisten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below