August 24, 2018 / 9:44 AM / 3 months ago

Thomas Cook holt Gäste nach Todesfällen aus Hotel in Ägypten

A camel walks in front of tourists and Egyptians on the beach during summer holidays in the Red Sea resort of Hurghada, Egypt, August 28, 2017. REUTERS/Amr Abdallah Dalsh

London (Reuters) - Der Reiseveranstalter Thomas Cook hat nach Todesfällen in einem Steigenberger-Hotel im ägyptischen Urlaubsort Hurghada alle seine dort untergebrachten 301 Kunden abgezogen.

Ein Ehepaar aus Großbritannien im Alter von 63 und 69 Jahren sei am Dienstag im Steigenberger Aqua Magic Hotel tot aufgefunden worden, erklärte das Unternehmen am Freitag. Die Todesursache sei unklar, es gebe zudem Hinweise auf Krankheitsfälle unter den Gästen. “Sicherheit hat für uns immer oberste Priorität”, erklärte der Reisekonzern. Deshalb seien alle Gäste als Vorsichtsmaßnahme aus dem Hotel verlegt worden.

Den Urlaubern sei angeboten worden, in eine andere Unterkunft zu wechseln oder zurück nach Großbritannien zu fliegen. Thomas Cook erklärte weiter, das Hotel erst Ende Juli überprüft und es sehr gut bewertet zu haben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below