January 21, 2018 / 9:52 AM / a month ago

Pence sichert Ägypten Unterstützung im Kampf gegen Extremisten zu

Kairo (Reuters) - US-Vizepräsident Mike Pence hat dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sissi Unterstützung im Kampf gegen muslimische Extremisten zugesagt.

“Im Kampf gegen den Terrorismus stehen wir Seite an Seite mit Ägypten”, sagte Pence am Samstag bei einem Besuch in Kairo. Nach einer Phase des Auseinanderdriftens seien die Beziehungen zwischen den beiden Ländern besser denn je. Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel war es zuletzt immer wieder zu Anschlägen der Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) gekommen. Ägypten ist das erste Ziel einer Reise, die Pence in den kommenden Tagen auch nach Jordanien und Israel führt.

Bei den Gesprächen in der Region dürfte es auch um die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt gehen. US-Präsident Donald Trump hatte mit diesem Schritt insbesondere bei den Palästinensern, aber etwa auch bei al Sissi für heftige Kritik gesorgt. Dies sei eine “Meinungsverschiedenheit unter Freunden” gewesen, sagte Pence bei einer Pressekonferenz mit dem ägyptischen Präsidenten. Die USA würden eine Zwei-Staaten-Lösung für Israelis und Palästinenser unterstützen, wenn beide Seiten diese wollten. Die Palästinenser betrachten das seit dem Sechs-Tage-Krieg 1967 von Israel besetzte Ost-Jerusalem als Hauptstadt eines künftigen Staates.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below