July 11, 2018 / 11:07 AM / 5 months ago

China will mehr in Europa investieren - Furcht vor Handelskrieg

Products of beans made by a U.S. company are displayed for sale at an international supermarket Jenny Lou's in Beijing, China June 29, 2018. Picture taken June 29, 2018. REUTERS/Jason Lee

Paris (Reuters) - Inmitten des Handelsstreits mit den USA hat China verstärkte Investitionen in Europa angekündigt.

In Europa gebe es ein attraktives Investitionsumfeld und eine ganze Reihe florierender Branchen, sagte der Chef des Staatsfonds CIC, Tu Guangshao, am Mittwoch in Paris. Der Fonds, der Chinas enorme Devisenreserven profitabel anlegen soll, wolle daher hier mehr investieren. Dazu wolle man auch mit Finanzinstituten zusammenarbeiten. Nach den neuen Zolldrohungen aus Washington befürchtet der CIC-Chef eine weitere Eskalation des Konflikts mit den USA: “Keiner von uns hofft, dass es zu einem Handelskrieg kommt, aber er scheint unvermeidlich zu sein.” Dies hätte auch negative Folgen für die Investitionen des Staatsfonds.

US-Präsident Donald Trump hatte am Dienstag die nächste Runde im Handelsstreit mit China eingeläutet und neue Sonderzölle auf chinesische Waren im Volumen von 200 Milliarden Dollar angedroht. Die USA haben bereits Abgaben auf Importe aus China verhängt, worauf die Führung in Peking mit Gegenzöllen konterte. Es wird befürchtet, dass sich der Streit zu einem Handelskrieg ausweitet, der die gesamte Weltwirtschaft in Mitleidenschaft ziehen könnte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below