October 9, 2018 / 10:10 AM / 2 months ago

Weidmann fordert Reformen zur Stärkung des Welt-Handelssystems

Germany's Bundesbank President Jens Weidmann arrives to deliver a speech in Berlin, Germany, August 23, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat angesichts der jüngsten Zollstreitigkeiten für Reformen zur Stärkung des Welt-Handelssystems plädiert.

“Die Aufgabe muss sein, die regelbasierte multilaterale Handelsordnung nicht nur zu erhalten, sondern zukunftsfest zu machen”, sagte er der Nachrichtenagentur Reuters in einem am Dienstag veröffentlichten Interview. “Dazu gehört, insbesondere den Schutz geistigen Eigentums zu verbessern, und auch Verzerrungen durch staatseigene Unternehmen und Subventionen müssen angegangen werden.”

Weidmann zufolge gibt es eine Zunahme der ökonomischen Spannungen in der Welt. Der Handelsstreit zwischen den USA und China sei ein Beleg dafür. “Auf der anderen Seite erleben wir aber, dass Länder - auch als Gegenreaktion - bemüht sind, ihre Wirtschaftsbeziehungen noch stärker auszubauen.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below