July 31, 2019 / 12:20 PM / 20 days ago

Wirtschaft in Hongkong schrumpft - Zollstreit und Proteste belasten

A general view of the financial Central district in Hong Kong, China July 25, 2019. REUTERS/Tyrone Siu

Hongkong (Reuters) - Die Wirtschaft in Hongkong bekommt den Zollstreit zwischen China und den USA zu spüren und ist im Frühjahr geschrumpft.

Zwischen April und Juni sank das Bruttoinlandsprodukt in der chinesischen Sonderverwaltungszone um 0,3 Prozent zum Vorquartal, wie am Mittwoch aus vorläufigen Regierungsdaten hervorging. Im Vergleich zum Vorjahresquartal kletterte die Wirtschaftskraft zwar um 0,6 Prozent. Der Anstieg blieb aber deutlich unter der Experten-Erwartung von 1,6 Prozent. Die Regierung begründete die schwächere Entwicklung vor allem mit dem gedämpften Welthandel und weniger Investitionen. Allerdings dürften sich auch die seit April anhaltenden Proteste gegen die pro-chinesische Regierung negativ auf Tourismus und Einzelhandel auswirken.

Volkswirte schätzen, dass die Folgen der Massenproteste für die Wirtschaft Hongkongs schon jetzt größer sind als 2014, als die “Regenschirm-Revolution” den Finanzbezirk 79 Tage lang in Atem hielt. Heute sind die Proteste viel massiver in der Stadt verbreitet. Zum Teil kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei. Die ehemalige britische Kolonie wurde 1997 an die Volksrepublik zurückgegeben. Die Finanzmetropole genießt aber eine Reihe von Freiheiten, die im chinesischen Kernland tabu sind.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below