August 13, 2019 / 6:46 AM / 12 days ago

Neue Proteste in Hongkong - Regierungschefin warnt vor Chaos

Passengers react as they look at the flight information board as the airport reopened a day after flights were halted due to a protest, at Hong Kong International Airport, China August 13, 2019. REUTERS/Issei Kato TPX IMAGES OF THE DAY

Hongkong (Reuters) - Die jüngste Gewalt in Hongkong stürzt das Finanzzentrum nach Einschätzung der umstrittenen Regierungschefin Carrie Lam ins Chaos.

“Hongkong als offene, freie, sehr tolerante, wirtschaftlich stabile Stadt wird schwere Wunden davontragen”, sagte Lam am Dienstag. “Die Erholung könnte lange dauern.” Der Hang-Seng-Aktienindex der Hongkonger Börse fiel um knapp zwei Prozent auf den niedrigsten Stand seit sieben Monaten. Unterdessen gab es neue Proteste gegen Lam und einen zu starken Einfluss der chinesischen Regierung. Am Flughafen der Metropole - einem der größten Airports der Welt - kam es wieder zu Störungen, vor allem bei Abflügen.

Am Montag war der Airport in der chinesischen Sonderverwaltungszone wegen der Proteste geschlossen worden. Die heimische Airline Cathay Pacific teilte mit, für Dienstag mehr als 200 Starts und Landungen in Hongkong abgesagt zu haben. Es werde nur eine begrenzte Zahl von Flügen geben und könne auch kurzfristig zu Störungen kommen. Die Flughafenbehörde erklärte, am späten Nachmittag (Ortszeit) die Check-in-Möglichkeiten unterbrochen zu haben.

“Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten, wir kämpfen für die Zukunft unserer Heimat”, stand auf einem Plakat der Demonstranten im Flughafengebäude. Tausende Menschen versammelten sich in den Terminals. Mit Gepäckwagen wurden Türen blockiert. “Ich denke, den Airport lahmzulegen, wird Carrie Lam dazu zwingen, uns zu antworten”, sagte eine 17-jährige Demonstrantin.

REGIERUNGSCHEFIN VERSPRICHT ZUZUHÖREN

Die Proteste begannen vor mehr als zwei Monaten. Sie richteten sich zunächst gegen Pläne zur Auslieferung Beschuldigter an China, die mittlerweile aber auf Eis gelegt wurden. Die Demonstranten werfen Lam zudem eine zu große Nähe zur Regierung in Peking vor und fordern ihren Rücktritt, was diese ablehnt.

Gewalt habe Hongkong “Panik und Chaos” gebracht, sagte sie am Dienstag. Sie sei nun verantwortlich für den Wiederaufbau der Wirtschaft. Lam versprach aber auch, sich Beschwerden über Missstände genau anhören zu wollen.

Zuletzt wurden die Proteste immer gewaltsamer. Die chinesische Führung sprach von “aufkeimendem Terrorismus”. Der letzte Gouverneur der früheren britischen Kronkolonie, Chris Patten, sagte der BBC, eine Intervention Chinas in Hongkong wäre eine Katastrophe. Es sei nicht hilfreich, dass China mit “anderen Methoden” drohe, sollten die Proteste nicht aufhören. Die Verwaltung der Stadt wurde 1997 an China zurückgegeben, aber mit besonderen Rechten wie einer unabhängigen Justiz und freier Meinungsäußerung versehen. Diese Rechte sehen die Regierungskritiker nun in Gefahr.

Die UN-Menschenrechtsbeauftragte Michelle Bachelet forderte die Behörden in Hongkong zur Zurückhaltung auf. Es müsse einen Dialog mit den Demonstranten geben, um die öffentliche Sicherheit wiederherzustellen. Die Behörden müssten zudem Anzeichen nachgehen, dass auf unzulässige Weise Tränengas auf Demonstranten gefeuert worden sei. Hier seien offenbar schwere Verletzungen und Tote in Kauf genommen worden. Ein Bachelet-Sprecher ergänzte, die scharfe Rhetorik der Chinesen sorge nur für noch stärkere Spannungen und verschlechtere damit die Lage.

Reporter: Felix Tam, Brenda Goh, Tom Westbrook und Guy Faulconbrindge; geschrieben von Georg Merziger und Christian Krämer; redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030-2888 5168 oder 069-7565 1236.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below