October 1, 2019 / 12:34 PM / 2 months ago

Eskalation in Hongkong verdirbt China Gründungsjubiläum

Anti-government protesters destroy ticket machines at Tai Wai Station, during a demonstration on China's National Day in Hong Kong, China October 1, 2019. REUTERS/Jorge Silva

- von Jessie Pang und Donny Kwok und Ben Blanchard

Hongkong/Peking (Reuters) - Trotz strengster Sicherheitsvorkehrungen und eines Demonstrationsverbots am 70. Gründungsjubiläum der Volksrepublik China ist Hongkong erneut in Chaos und Gewalt versunken.

In mehreren Stadtteilen der ehemaligen britischen Kronkolonie lieferten sich Demonstranten und Polizisten am Dienstag einige der schwersten Zusammenstöße seit Beginn der Demokratie-Proteste vor fast vier Monaten. Ein junger Demonstrant wurde durch scharfe Schüsse der Polizei verletzt. Straßen verwandelten sich in Schlachtfelder. Regierungsgegner schleuderten Brandsätze und Steine, Einsatzkräfte reagierten mit Tränengas und Wasserwerfern. Doch auch von der Machtdemonstration in Peking, wo die kommunistische Staatsführung den Geburtstag der Volksrepublik mit einer gigantischen Waffenschau feierte, ließen sich die Demonstranten nicht abschrecken.

Stattdessen strömten Tausende schwarz gekleidete und häufig maskierte Aktivisten ungeachtet eines Großaufgebots der Sicherheitskräfte in Hongkong auf die Straßen, um die Aufmerksamkeit rund um den Jahrestag zu nutzen und ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen. “Keine Nationalfeier, nur ein nationaler Trauertag”, skandierten Anhänger der Demokratie-Bewegung, die um ihre Sonderfreiheiten fürchten. Bis zum Nachmittag erfassten die Proteste große Teile des Stadtzentrums vom Hafen über das Einkaufs- bis zum Regierungsviertel. Selbst nördliche Randbezirke wurden diesmal Schauplatz eskalierender Gewalt. Straßen waren übersäht mit Tränengasgranaten und Trümmerteilen. Der U-Bahnverkehr wurde zu großen Teilen eingestellt. Nach Angaben der Sicherheitskräfte verletzten Protestierende mit einer ätzenden Flüssigkeit mehrere Beamte und Journalisten.

Einem 18-Jährigen wurde nach Angaben der Polizei mit scharfer Munition in die Schulter geschossen. Insgesamt seien 31 Menschen verletzt worden. Zwei befänden sich in kritischem Zustand. Weitere Details wurden nicht genannt. Im Internet verbreitete sich ein Video rasend schnell, auf dem gezeigt wird, wie ein Polizist aus kurzer Entfernung auf einen Demonstranten schießt. Die Aufnahmen ließen sich nicht verifizieren. Die “South China Morning Post” und Fernsehsender berichteten, mindestens ein Mensch sei von scharfen Schüssen der Polizei in der Brust getroffen worden.

Als Vorsichtsmaßnahme wurden die Feierlichkeiten zum Nationaltag in Hongkong diesmal hinter die verschlossenen Türen des Kongresszentrums verlegt. Zufahrtstraßen waren abgeriegelt. Das alljährliche Feuerwerk wurde abgesagt.

15.000 SOLDATEN, ATOM-RAKETEN UND XI IM MAO-ANZUG

Ungleich pompöser fiel dagegen in Peking die Feier zum Beginn der kommunistischen Herrschaft vor 70 Jahren aus: 15.000 Soldaten marschierten als Teil einer zweistündigen, im Fernsehen übertragenen Parade im Stechschritt, das Militär fuhr militärisches Gerät wie Panzer und Flugzeuge auf und präsentierte nuklear bestückbare Interkontinentalraketen mit einer Reichweite bis in die USA.

Präsident Xi Jinping zeigte sich in einem schlichten schiefergrauen Anzug, mit dem er an Mao Zedong erinnerte, der 1949 die Volksrepublik China ausrief. “Keine Macht kann jemals den Status von China erschüttern oder das chinesische Volk daran hindern, vorwärts zu marschieren”, sagte Xi in seiner Ansprache. Die kommunistische Führung sieht sich mit einigen der größten Herausforderungen seit Jahren konfrontiert. Neben den Demokratieprotesten in Hongkong zählen dazu der Handelsstreit mit den USA, der die Wirtschaft belastet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below