November 8, 2019 / 7:21 AM / a month ago

Student stirbt nach Sturz bei Protesten in Hongkong

Graduates attend a ceremony to pay tribute to Chow Tsz-lok, 22, an university student who fell during protests at the weekend and died early on Friday morning, at the Hong Kong University of Science and Technology, in Hong Kong, China November 8, 2019. REUTERS/Tyrone Siu

Hongkong (Reuters) - Bei den Teils gewaltsamen Protesten in Hongkong ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Ein 22-jähriger Student sei am Freitag seinen Verletzungen erlegen, die er sich am Wochenende bei einem Sturz zugezogen habe, teilten die Behörden in der chinesischen Sonderverwaltungszone mit. Sie gehen davon aus, dass er am frühen Montagmorgen in einem Parkhaus vom dritten in den zweiten Stock gefallen sei als die Polizei versucht habe, eine Protestaktion aufzulösen. Der Tod des Studenten dürfte die am Wochenende geplanten Proteste weiter anheizen.

Die Kundgebungen in Hongkong hatten im Juni als Widerstand gegen einen inzwischen zurückgezogenen Gesetzentwurf begonnen, der Auslieferungen Beschuldigter an die Volksrepublik China ermöglichen sollte. Doch die Demonstranten sehen auch allgemeine Freiheiten gefährdet, die die ehemalige britische Kronkolonie seit der Übergabe an China 1997 noch genießt. Teilweise schlugen die Proteste in Gewalt um. Demonstranten warfen Brandsätze und beschädigten Banken, Geschäfte und U-Bahn-Stationen. Die Polizei setzte Tränengas, Wasserwerfer sowie Gummigeschosse und teilweise auch scharfe Munition ein.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below