January 2, 2018 / 11:59 AM / in 4 months

Chamenei - Feinde des Iran schüren die Proteste

London (Reuters) - Das geistliche und politische Oberhaupt des Iran macht Feinde des Landes für die Proteste gegen die Regierung verantwortlich.

Iran's Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei delivers a speech during a ceremony marking the death anniversary of the founder of the Islamic Republic Ayatollah Ruhollah Khomeini, in Tehran, Iran, June 4, 2017. TIMA via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. FOR EDITORIAL USE ONLY. - RC13A53A0670

“In den vergangene Tagen haben Feinde des Iran unterschiedliche Mittel wie Geld, Waffen, Politik und Geheimdienste eingesetzt, um für Unruhe in der Islamischen Republik zu sorgen”, erklärte Ajatollah Ali Chamenei am Dienstag auf seiner Homepage. Er werde sich mit Blick auf die jüngsten Ereignisse an die Nation wenden, wenn die Zeit dafür reif sei.

Bei den größten Demonstrationen gegen die iranische Regierung seit 2009 wurden seit Donnerstag mindestens 13 Menschen getötet. Hunderte Menschen wurden festgenommen. Entzündet hatten sich die Proteste an gestiegenen Preisen für Lebensmittel und der hohen Arbeitslosigkeit. Trotz der Aufhebung von Wirtschaftssanktionen im Zuge des Atomabkommens kommt der Aufschwung im Iran nur schleppend in Gang. Viele junge Iraner bekommen ihn gar nicht zu spüren, die Jugendarbeitslosigkeit beträgt fast 29 Prozent. Zugleich streben viele Iraner nach Wandel: Zunehmend wurde bei den Protesten scharfe Kritik an der Führung in Teheran laut. Dazu zählten auch Rücktrittsforderungen an den religiösen und politischen Führer Chamenei.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below