April 19, 2011 / 9:28 AM / 8 years ago

Iran dementiert Bericht über bessere Beziehungen mit Ägypten

Teheran (Reuters) - Die iranische Regierung hat einen Medienbericht über eine bevorstehende Entsendung eines Botschafters nach Ägypten zurückgewiesen.

“Die Nachricht über die Ernennung eines Botschafters ist Spekulation und voreilig”, sagte Außenamtssprecher Ramin Mehmanparast am Dienstag in Teheran. Der iranische Fernsehsender Press TV hatte auf seiner Internetseite berichtet, die Regierung habe den Berufsdiplomaten und Sohn eines ranghohen Geistlichen, Ali Akbar Sibujeh, ernannt, um die Interessen des schiitisch geprägten Irans im vorwiegend sunnitischen Ägypten zu vertreten.

Seit dem Sturz des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak haben sich die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern verbessert, die 1980 nach der islamischen Revolution im Iran und der Anerkennung Israels durch Ägypten gekappt worden waren. Anfang des Monats hatte der Außenminister der ägyptischen Übergangsregierung gesagt, die Regierung in Kairo sei zur Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen bereit.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below