January 3, 2011 / 4:39 PM / 9 years ago

Sieben Drogenschmuggler im Iran hingerichtet

Teheran (Reuters) - Im Iran sind sieben Drogenschmuggler hingerichtet worden.

Die Exekutionen wurden am Montag in einem Gefängnis in der westlichen Provinz Kermanschah vollzogen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Irna. Die Männer hätten versucht, zwischen fünf und 100 Kilogramm Rauschgift in Umlauf zu bringen. Bereits ab 30 Gramm kann im Iran die Todesstrafe verhängt werden.

Menschenrechtler haben den Iran wiederholt wegen der Zahl der Hinrichtungen kritisiert, die zu den höchsten in der Welt gehört. Mit dem Tode bestraft werden können neben Drogenvergehen auch Mord, Ehebruch, Vergewaltigung, bewaffneter Raub und der Abfall vom muslimischen Glauben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below