May 17, 2012 / 8:43 AM / 7 years ago

Iran bekommt Vorgeschmack auf Öl-Embargo

Singapur (Reuters) - Der Iran hat bereits einen Vorgeschmack auf das anstehende Öl-Embargo der Europäischen Union (EU) bekommen.

Die Exporte petrochemischer Produkte brachen in den vergangenen beiden Wochen um fast 90 Prozent ein, wie aus Angaben von Händlern und Daten zur Verschiffung am Donnerstag hervorging. Grund ist der fehlende Versicherungsschutz für Produkte wie Methanol, Xylen oder Natronlauge. Seit Anfang Mai gilt für diese Stoffe aus dem Iran bereits ein Versicherungsverbot durch europäische Firmen. Die Ware wurde bislang vor allem von Londoner Firmen abgedeckt. Das Ölembargo der EU tritt am 1. Juli in Kraft.

Mit dem Embargo will die EU die Einnahmen des Iran aus dem Ölgeschäft drosseln. Sie hofft, dass das islamische Land dadurch im Streit über sein Atomprogramm einlenkt. Die EU wirft dem Iran vor, heimlich nach Nuklearwaffen zu streben, was die Regierung in Teheran bestreitet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below