February 22, 2019 / 10:09 AM / 3 months ago

Iran startet dreitägiges Großmanöver im Golf

MH-60S helicopter hovers over Iranian Revolutionary Guards speed boats which are seen near the USS John C. Stennis CVN-74 as it makes its way to gulf through strait of Hormuz, December 21, 2018. REUTERS/Hamad I Mohammed

Dubai (Reuters) - Der Iran hat am Freitag ein dreitägiges Seemanöver im Persischen Golf begonnen.

An der von der Straße von Hormus bis in den Indischen Ozean abgehaltenen Übung nehmen Staatsmedien zufolge über 100 Schiffe teil, darunter das erst vor einer Woche in Dienst gestellte und mit Marschflugkörpern ausgestattete U-Boot “Fateh”. Geübt werde die Abwehr unterschiedlicher Bedrohungen. Zudem würden Waffen getestet und die Einsatzbereitschaft von Ausrüstung und Personal bewertet, sagte Marinechef Konteradmiral Hossein Chansadi im Staatsfernsehen. Neben dem Abschuss von Raketen vom U-Boot aus würden auch Starts von Helikopter und Drohnen auf der Fregatte “Sahand” erprobt.

Der Iran hat damit gedroht, den Öltransport durch die Straße von Hormus zu stören, sollten die USA im Zuge ihrer verschärften Sanktionen nach dem Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran die Ölexporte der Islamischen Republik zum Erliegen bringen. Öl ist die Haupt-Einnahmequelle des Iran. Durch die Meerenge wird ein Drittel des weltweit verschifften Öls transportiert wird. Als Reaktion auf die Drohungen hatten die USA im Dezember den Flugzeugträger “John C. Stennis” in den Golf entstandt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below