January 3, 2018 / 10:20 AM / a year ago

Ruhani zu Erdogan - Proteste hoffentlich in einigen Tagen beendet

Opponents of Iranian President Hassan Rouhani hold a protest outside the Iranian embassy in Rome, Italy, January 2, 2018. The placard says: "Brave Iranian! Mujahideen is your friend! Fire will be your battle!" REUTERS/Tony Gentile

Ankara (Reuters) - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat nach türkischen Angaben die Hoffnung geäußert, dass die Proteste in seinem Land in wenigen Tagen beendet sein werden.

Dies habe Ruhani am Mittwoch seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan in einem Telefonat erklärt, hieß es im türkischen Präsidialamt. Erdogan habe Ruhani gesagt, dass der Iraner angemessen reagiert habe mit seiner Aussage, dass die Demonstranten sich bei der Ausübung ihres Rechts auf friedliche Proteste an die Gesetze halten müssten.

Seit rund einer Woche gehen Gegner der iranischen Regierung auf die Straße. Bei den schwersten Protesten seit 2009 kamen mindestens 21 Menschen ums Leben. Entzündet hatten sich die Proteste am Unmut über die schlechte Wirtschaftslage im Land. Allein in der Hauptstadt Teheran wurden nach Angaben der Behörden mehr als 450 Menschen festgenommen. Hunderte weitere seien landesweit in Gewahrsam genommen worden. Der geistliche und politische Führer Ajatollah Ali Chamenei macht das Ausland für die Proteste verantwortlich.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below