July 24, 2019 / 10:15 AM / in 4 months

Iran beansprucht Sicherung der Meerenge Bab al-Mandeb am Roten Meer

Speaker Ali Larijani attends a session of parliament in Tehran, Iran July 16, 2019. Nazanin Tabatabaee/WANA (West Asia News Agency) via REUTERS. ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY.

Genf (Reuters) - Der Iran erhebt neben der Sicherung der Straße von Hormus auch Anspruch auf den Schutz des Schifffahrtsverkehrs durch die Meerenge Bab al-Mandeb am Roten Meer.

Der Iran sei der Beschützer des Bab al-Mandeb gewesen und bleibe das auch, erklärte der iranische Präsident Hassan Ruhani am Mittwoch auf seiner Webseite. Die Meerenge liegt an der Südküste der Arabischen Halbinsel, Anrainerstaaten sind das Bürgerkriegsland Jemen, wo sich der Iran und Saudi-Arabien einen Stellvertreterkrieg liefern, sowie Eritrea und Dschibuti auf dem afrikanischen Kontinent. Dem Königreich Saudi-Arabien, das die Vorherrschaft auf der Arabischen Halbinsel und in der Region für sich fordert, dürfte der Anspruch des Erzfeindes Iran ein Dorn im Auge sein.

Die strategisch wichtige Meerenge Bab al-Mandeb (Tor der Trauer) liegt zwischen dem Roten Meer und dem Golf von Aden, der ein Teil des Arabischen Meeres und damit des Indischen Ozeans ist. Das Rote Meer wiederum verbindet über den Suezkanal das Mittelmeer mit dem Indischen Ozean. Damit ist der Bab al-Mandeb eine wichtige Passage für Schiffe, die auf der Fahrt von und nach Asien den langen Weg um das Kap der guten Hoffnung an die Südspitze Afrikas vermeiden wollen.

Zur Straße von Hormus, die den Persischen Golf mit dem Golf von Oman und dem Arabischen Meer verbindet, sagte Ruhani, dies sei kein Ort für Spielchen mit internationalen Regeln. Der Iran beansprucht für sich, die Sicherheit der Schifffahrtsstraße vor seiner Küste zu gewährleisten. Die USA wollen ein internationales Bündnis schmieden, um den Seeweg zu sichern. Dagegen schlug der britische Außenminister Jeremy Hunt einen europäischen Schutzeinsatz vor, nachdem der Iran einen britischen Öltanker in der Straße von Hormus festgesetzt hatte. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte in Berlin, es sei zu früh, eine deutsche Beteiligung an einem solchen europäischen Marineeinsatz zu diskutieren.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below