August 25, 2012 / 9:48 AM / 7 years ago

Geheimdienst - Iran fühlt sich Assad gegenüber verpflichtet

Demonstrators hold signs during a protest against Syria's President Bashar al-Assad in Kafranbel, near Idlib, August 24 , 2012. REUTERS/Shaam News Network/Handout FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. IT IS DISTRIBUTED, EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS

Dubai (Reuters) - Der Iran betrachtet einem hochrangigen Geheimdienstvertreter zufolge seine Unterstützung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad als Ehrensache.

“Wir stehen alle in der Pflicht, Syrien zu helfen und einen Zusammenbruch der Widerstandslinie zu verhindern”, sagte der Geheimdienstchef der Revolutionären Garden, Hossein Taeb, einem Bericht der Nachrichtenagentur Fars vom Samstag zufolge. Die Regierung in Teheran hat sich hinter Assad gestellt, der wegen der Niederschlagung des Volksaufstands international isoliert ist. Der Iran betrachtet Syrien als Teil einer anti-westlichen Allianz, zu der auch die Hisbollah im Libanon zählt. Der Iran wirft zudem der Türkei und Katar vor, die Rebellen in ihrem Ziel eines Assad-Sturzes zu unterstützen.

Der Nachrichtenagentur Irna zufolge will der Iran zudem in Kürze Abgeordnete nach Syrien schicken, um die Beziehungen zu stärken.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below