July 1, 2019 / 10:39 AM / 4 months ago

Iran bricht nach eigenen Angaben Vereinbarung aus Atomvertrag

Speaker Ali Larijani attends a session of parliament in Tehran, Iran June 25, 2019. Nazanin Tabatabaee/West Asia News Agency via REUTERS. ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY

Genf/Dubai (Reuters) - Der Iran hat eigenen Angaben zufolge eine wesentliche Vereinbarung aus dem internationalen Atom-Abkommen gebrochen.

Die Menge von angereichertem Uran im Besitz des Landes liege nun bei mehr als 300 Kilogramm, bestätigte Außenminister Mohammad Dschawad Sarif laut der iranischen Nachrichtenagentur ISNA am Montag. Damit ist die im Atom-Abkommen von 2015 festgelegte Grenze überschritten. Am vergangenen Mittwoch hatte die Internationale Atomenergie Behörde (IAEA) erklärt, die Menge angereicherten Urans liege knapp unter der Grenze des Vertrags. Die IAEA kündigte an, sie werde jetzt die Menge noch einmal überprüfen.

Hintergrund des Vorgehens des Iran ist, dass US-Präsident Donald Trump vor einem Jahr das Abkommen einseitig aufgekündigt und neue Wirtschaftssanktionen verhängt hat, die dem Iran stark zusetzen. Die übrigen fünf Unterzeichner Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und China stehen weiter zum Vertrag. Der Iran hatte aber den europäischen Unterzeichnern Anfang Mai eine 60-Tages-Frist gesetzt, innerhalb der sie Möglichkeiten finden sollten, wie die iranische Öl- und Bankenbranche vor den US-Sanktionen geschützt werden kann.

Das iranische Außenministerium erklärte, die Schritte des Iran könnten auch wieder rückgängig gemacht werden. Die Europäer müssten aber ihre Bemühungen beschleunigen, um die Effekte der US-Sanktionen abzufedern.

Die schwache Anreicherung ist ein erster Schritt auf dem Weg zu hoch angereichertem Uran, das zum Bau von Atomwaffen werden kann. Ziel des internationalen Abkommens ist es, den Iran von der Entwicklung von Atomwaffen abzuhalten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below