January 3, 2020 / 12:48 PM / 17 days ago

Pompeo - USA wollen keinen Krieg mit Iran und setzen auf Deeskalation

U.S. Secretary of State Mike Pompeo delivers remarks on human rights in Iran at the State Department in Washington, U.S., December 19, 2019. REUTERS/Erin Scott

Washington (Reuters) - Die USA wollen nach den Worten von Außenminister Mike Pompeo keinen Krieg mit dem Iran und bleiben der Deeskalation gegenüber dem Land verpflichtet.

“Aber wir werden nicht dastehen und zusehen, wie das Leben von US-Bürgern in Gefahr ist”, sagte er am Freitag dem US-Fernsehsender Fox News nach der gezielten Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani auf dem Flughafen von Bagdad. Das Risiko, gegen den Iran nichts zu unternehmen, sei enorm gewesen. Der Angriff auf Soleimani sei “rechtmäßig” gewesen.

Auf CNN sagte Pompeo, es bestehe kein Zweifel, dass die Tötung Soleimanis das Leben von US-Bürgern gerettet habe. Auf die Frage, ob es Drohungen des Irans gegen das Territorium der USA gegeben habe, antwortete Pompeo, es habe Drohungen gegen die USA im Nahen Osten gegeben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below