for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Iran meldet Zwischenfall auf See - VAE-Schiff aufgebracht

An Iranian flag flutters in front of the International Atomic Energy Agency (IAEA) headquarters in Vienna, Austria September 9, 2019. REUTERS/Leonhard Foeger

Dubai (Reuters) - Zwischen dem Iran und den jüngst auf Verständigungskurs mit Israel eingeschwenkten Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) verschärfen sich die Spannungen.

Das Außenministerium in Teheran teilte am Donnerstag über das Staatsfernsehen mit, man habe am Montag ein Schiff der VAE aufgebracht und die Besatzung festgesetzt, nachdem es in die Hoheitsgewässer des Iran eingedrungen sei. Zudem seien am selben Tag zwei iranische Fischer getötet worden, als die Küstenwache der VAE ihrerseits auf iranische Boote gefeuert habe. Zudem sei ein iranisches Boot beschlagnahmt worden. Laut iranischer Darstellung bedauerten die VAE den Vorfall und hätten schriftlich Bereitschaft zur Zahlung einer Entschädigung zugesichert. Zudem bestellte das Außenministerium in Teheran den diplomatischen Vertreter der Emirate ein.

Die Spannungen zwischen den beiden Staaten entzündeten sich nur wenige Tage, nachdem die VAE Beziehungen zu Irans Erzfeind Israel aufgenommen hatten. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind nach Ägypten und Jordanien erst der dritte arabische Staat in über 70 Jahren, der diesen Schritt gegangen ist. Er könnte die Machtverhältnisse im Nahen Osten verschieben und die Aufmerksamkeit verstärkt weg vom Palästinenser-Konflikt auf die Rolle des Iran in der Region lenken, der dort mit Saudi-Arabien um die Vorherrschaft ringt.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up