17. September 2017 / 09:52 / in 4 Tagen

Moody's hebt erneut Irlands Bonitätsnote an

Irish and European Union flags are pictured outside the European Commission headquarters in Brussels, Belgium, February 23, 2017. REUTERS/Francois Lenoir

Dublin (Reuters) - Irland hat von der Ratingagentur Moody’s erneut eine bessere Bonitätsnote bekommen.

Die Experten begründeten ihren Schritt am Wochenende mit dem starken Wirtschaftswachstum und Fortschritten in der Haushaltspolitik. Das neue Rating lautet nun “A2”. Erst im Mai hatte Moody’s die Bewertung auf “A3” angehoben.

Irland wurde 2010 nach einer Immobilien- und Bankenkrise mit milliardenschweren Hilfsprogrammen von EU und Internationalem Währungsfonds gestützt. Seit 2014 wächst die Wirtschaft des Landes stärker als in jedem anderen EU-Staat. Für dieses Jahr erwartet die irische Notenbank einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 4,5 Prozent. Sie fordert von der Regierung mittlerweile Vorkehrungen gegen eine drohende konjunkturelle Überhitzung.

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below