for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Ryanair dünnt Flugplan im Winter weiter aus - Mehr Entlassungen

FILE PHOTO: A Ryanair plane takes off from Manchester Airport as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues in Manchester, Britain June 21, 2020. REUTERS/Phil Noble/File Photo

Berlin (Reuters) - Die Billigairline Ryanair zollt den verstärkten Einschränkungen im Kampf gegen die Virus-Pandemie Tribut und kappt den Winterflugplan um ein Drittel.

Die Kapazität werde auf 40 Prozent des Vorjahres geschrumpft, teilte der irische Konzern am Donnerstag mit. Zuletzt hatte die Airline hier noch mit 60 Prozent geplant. Sie rechnet für das Ende März auslaufende Geschäftsjahr 2020/21 nun mit 38 Millionen Passagieren. Wie sehr die jüngsten Entwicklungen rund um steigende Neuinfektionen die Luftfahrtbranche treffen, zeigt sich daran, dass Ryanair im September noch 50 Millionen Fluggäste erwartet hatte, nach 149 Millionen im Vorjahr.

“Wir bedauern diese Kürzungen des Winterflugplans zutiefst, die uns durch die Misswirtschaft einiger Regierungen in Bezug auf den EU-Flugverkehr aufgezwungen wurden”, sagte Ryanair-Chef Michael O’Leary. “Bedauerlicherweise wird es mehr Entlassungen beim Kabinenpersonal an den wenigen Basen geben, an denen wir noch immer keine Einigung über Arbeitszeit- und Lohnkürzungen erzielt haben.” Zusätzlich zur Schließung der Basen in Cork, Shannon und Toulouse für den Winter wird es laut Ryanair erhebliche Reduktionen der Flugzeuge an den Basen in Belgien, Deutschland, Spanien, Portugal und Wien geben.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up