February 10, 2020 / 6:16 AM / 8 days ago

Schwierige Regierungsbildung in Irland erwartet

A staff member counts votes in Ireland's national election, in Cork, Ireland, February 9, 2020. REUTERS/Henry Nicholls

Dublin (Reuters) - Bereits vor der Auszählung aller Stimmen in Irland zeichnet sich eine schwierige Regierungsbildung ab.

Streitpunkt am Sonntag war eine Beteiligung der nationalistischen Oppositionspartei Sinn Fein. Dies sei “keine Option”, erklärte Ministerpräsident Leo Varadkar von der liberal-konservativen Fine Gael. Zuvor hatte dagegen die Mitte-Rechts-Partei Fianna Fail eine Koalition mit der Sinn Fein nicht ausgeschlossen. Nach der Abstimmung am Samstag zeichnete sich zunächst ein enges Rennen zwischen den drei Parteien ab. Endgültige Ergebnisse wurden ab Montag erwartet. Varadkar hatte nach wachsender Kritik an seiner Minderheitsregierung die Wahl ausgerufen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below