January 8, 2018 / 3:04 PM / 4 months ago

Regulierer in Israel nimmt Geschäfte von Facebook & Co unter Lupe

Jerusalem (Reuters) - Die Wettbewerbsbehörde in Israel beleuchtet die Geschäftspraktiken großer Technologiekonzerne wie Facebook und Google.

(L-R), Facebook General Counsel Colin Stretch, Twitter's acting General Counsel Sean Edgett and Google's Director of Law Enforcement and Information Security Richard Salgado testify before a Senate Judiciary Crime and Terrorism Subcommittee hearing on how Russia allegedly used their services to try to sway the 2016 U.S. elections, on Capitol Hill in Washington, U.S. October 31, 2017. REUTERS/Jonathan Ernst

Es gehe darum, zu prüfen, ob die Internetgiganten ihre Marktmacht missbrauchten und gegen Kartellrecht verstießen, sagte Behördenchefin Michal Halperin am Montag im Parlament. Ziel sei es, herauszufinden, ob die Unternehmen ihre Vorteile ausnutzten, um andere Marktteilnehmer zu verdrängen und Monopole zu erschaffen.

Vertreter von Facebook und Google betonten, sie handelten im Rahmen der Gesetze. Schätzungen zufolge entfallen rund 80 Prozent der Werbeumsätze in Israel auf Google und Facebook. Laut Halperin will das Kartellamt seine Prüfung noch 2018 abschließen.

Die US-Internetgrößen befinden sich weltweit im Visier der Regulierer. Im Sommer beispielsweise belegte die EU-Kommission Google mit einer Rekordstrafe von etwa 2,4 Milliarden Euro wegen Missbrauchs seiner Marktmacht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below