May 28, 2018 / 9:17 AM / 7 months ago

Staatsminister Roth hofft auf pro-europäische Regierung in Italien

FILE PHOTO: German Minister of State for Europe Michael Roth attends a European Union foreign ministers meeting in Brussels, Belgium May 15, 2017. REUTERS/Francois Lenoir/File Photo

Brüssel (Reuters) - Das deutsche Außenministerium wünscht sich angesichts der unsicheren politischen Lage in Italien eine Europa-freundliche Regierung.

Er hoffe, dass es alsbald zu einer stabilen pro-europäischen Regierung in Italien kommen werde, sagte der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, am Montag vor einem Treffen mit Amtskollegen in Brüssel. Italien sei ein Gründungsstaat der EU. “Wir erwarten, dass Italien der stolzen Tradition auch in Zukunft gerecht wird.” Deutschland solle sich mit Ratschlägen zurückhalten, da man selbst sechs Monate gebraucht habe, bis die eigene Regierung stand.

Am Sonntagabend scheiterten die populistische 5-Sterne-Bewegung und die rechtsextreme Lega mit ihrer Regierungsbildung. Präsident Sergio Mattarella hatte sein Veto gegen den Euro-kritischen Kandidaten für das Wirtschaftsministerium, Paolo Savona, eingelegt. Der designierte Ministerpräsident Giuseppe Conte, der eine Koalition von Lega und 5 Sternen hätte führen sollen, gab als Konsequenz sein Mandat für eine Regierungsbildung zurück. Mattarella, der eine Technokratenregierung favorisiert, lud den Wirtschaftsexperten Carlo Cottarelli zum Gespräch. Sollte auch eine solche Regierung keine Mehrheit im Parlament erhalten, käme es voraussichtlich im Herbst zur Neuwahl.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below