March 27, 2018 / 8:36 AM / 4 months ago

Geschäftsklima trübt sich in Italien nach der Wahl ein

Rom (Reuters) - Nach der Parlamentswahl in Italien hat sich die Stimmung der Unternehmen im März deutlich eingetrübt.

An employee works on a Borsalino hat in the factory in Alessandria, Italy, May 5, 2017. Picture taken May 5, 2017. REUTERS/Alessandro Garofalo

Das Barometer für das Geschäftsklima fiel im März auf 109,1 Zähler von 110,4 Punkten im Vormonat, wie das Statistikamt Istat am Dienstag mitteilte. Das ist der niedrigste Wert seit August 2017. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem leichten Rückgang gerechnet. Das Konsumklima verbesserte sich hingegen überraschend: Hier legte der Indikator auf 117,5 Zähler von 115,7 Zählern zu.

Die Hängepartie nach der Parlamentswahl hatte zuletzt die Aktienbörsen belastet. Stärkste politische Kraft bei dem Urnengang von Anfang März war ein Bündnis mehrerer Mitte-Rechts-Parteien, das aber nicht auf eine Mehrheit der Parlamentssitze kommt. Weil dies auch für den Mitte-Links-Block gilt, droht eine längere Phase politischer Instabilität in der drittgrößten Volkswirtschaft der Euro-Zone. EZB-Präsident Mario Draghi hatte jüngst gewarnt, ein lange währendes politisches Patt in Italien könne die Konjunktur in der Währungszone belasten.[nL5N1QQ5Q7]

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below