September 18, 2018 / 4:20 PM / a month ago

Italiens Di Maio - Keine Rücktrittsforderung an Minister Tria

Rom (Reuters) - Italiens Vizeministerpräsident Luigi Di Maio hat einen Pressebericht dementiert, demzufolge er den Rücktritt von Wirtschaftsminister Giovanni Tria gefordert hat.

FILE PHOTO: Italian Minister of Labor and Industry Luigi Di Maio speaks at the Italian Business Association Confcommercio meeting in Rome, Italy, June 7, 2018. REUTERS/Tony Gentile/File Photo

“Niemand hat um den Rücktritt von Minister Tria gebeten”, sagte Di Maio der Nachrichtenagentur Ansa. Er erwarte aber von Tria, dass er Geld für jene Italiener bereitstelle, die sich momentan in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befänden. Diese Landsleute könnten nicht länger warten, und der Staat dürfe sie nicht hängenlassen. Ein ernstzunehmender Minister müsse das Geld dafür finden.

Die Tageszeitung “La Stampa” hatte zuvor berichtet, Tria drohe die Ablösung, falls er an seinem Widerstand gegen die Einführung eines garantierten Grundeinkommens festhalte. Ein solches Grundeinkommen gehört zu den zentralen Wahlversprechen von Di Maios 5-Sterne-Bewegung.

Der parteilose Tria gilt innerhalb der Regierung als Verfechter von Marktdisziplin angesichts der Ausgabenwünsche der beiden Regierungsparteien, der populistischen 5-Sterne-Bewegung und der rechten Lega. Italiens Staat sitzt auf einem Schuldenberg von 132 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. In der Euro-Zone ist er nur in Griechenland noch höher. Steigende Defizite könnten bei den Gläubigern Zweifel daran nähren, dass der Staat seine Schulden zurückzahlen kann.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below