September 28, 2018 / 5:41 AM / 2 months ago

Lega - Zahlen in Italiens Haushaltsdokument "nicht in Stein gemeißelt"

A general view of the Financial Ministry palace in Rome October 8, 2008. REUTERS/Alessandro Bianchi (ITALY)

Mailand (Reuters) - Nach der hart errungenen Einigung der italienischen Regierung im Streit über einen Haushaltsentwurf für 2019 signalisiert einer der Koalitionspartner Bereitschaft zu Anpassungen.

Die Zahlen in dem Dokument seien “nicht in Stein gemeißelt”, sagte der Chef-Wirtschaftsberater der rechten Lega, Claudio Borghi, am Freitag in einem Interview der Zeitung “Corriere della Sera”. Ziel sei es, einen Etat vorzulegen, “der berücksichtigt, was wir versprochen haben”.

Die Regierungsparteien hatten sich am Donnerstagabend nach wochenlangem Streit auf einen Etatplan für 2019 geeinigt. Dieser sieht ein Defizitziel in Höhe von 2,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes vor. Der parteilose Wirtschafts- und Finanzminister Giovanni Tria konnte sich nicht durchsetzen. Er hatte sich für ein Defizitziel von unter zwei Prozent starkgemacht, um die nervösen Finanzmärkte nicht weiter zu verunsichern. Nach Bekanntwerden der Einigung weitete der Euro seine Verluste aus. An den Märkten hatten sich Sorgen breitgemacht, dass die Staatsverschuldung in Italien außer Kontrolle geraten könnte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below