June 11, 2020 / 8:23 AM / a month ago

Italiens Industrieproduktion fällt auch im April drastisch

Robots of the new Fiat 500 BEV line during the ceremony to mark the installation of the first robot on the production line for the new electric Fiat 500 BEV at the Mirafiori industrial complex on the 80th birthday of the plant in Turin, Italy July 11, 2019. REUTERS/Massimo Pinca

Rom (Reuters) - In Italien hat die Industrie in der Corona-Pandemie ihre Produktion erneut massiv gedrosselt.

Wegen Fabrikschließungen, Kontakt- und Ausgangssperren stellten die Betriebe im April 19,1 Prozent weniger her als im Vormonat, wie das nationale Statistikamt am Donnerstag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten sogar mit einem Minus von 24 Prozent gerechnet. Bereits im März hatte es einen Rückgang um 28,4 Prozent gegeben - dies war das größte Minus seit Beginn der Datenerhebung 1990. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging es dann im April um 42,5 Prozent bergab.

Italien ist in Europa neben Großbritannien und Spanien besonders stark vom Virus betroffen. Die EU-Kommission sagt allen EU-Ländern für 2020 eine tiefe Rezession voraus. In Italien dürfte sie demnach mit einem Rückgang beim Bruttoinlandsprodukt um 9,5 Prozent allerdings schwerer ausfallen als in allen anderen Mitgliedstaaten - außer Griechenland (minus 9,7 Prozent). Allein im ersten Quartal schrumpfte die Wirtschaft kräftig um 5,3 Prozent.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below