for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Wirtschaftsminister - Konjunktur in Italien zieht im 3. Quartal stark an

Rome's ancient Colosseum is lit with colours of the Italian flag to show unity, solidarity and to honour victims of the coronavirus disease (COVID-19) from all over the world, in Rome, Italy, May 31, 2020. REUTERS/Remo Casilli

Rom (Reuters) - Die Konjunktur in Italien zieht nach Ansicht von Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri derzeit kräftig an.

Im laufenden dritten Quartal werde es eine “sehr starke” Erholung geben, sagte er am Freitag per Video-Schalte auf einer Konferenz in Rimini. Das Land habe die Folgen des Lockdowns besser weggesteckt als von vielen Experten erwartet und es seien “positive Überraschungen” möglich. Im Frühjahr war die Wirtschaft allerdings zwischen April und Juni um 12,4 Prozent zum Vorquartal eingebrochen.

Die Konjunktur könne sich 2020 in etwa so entwickeln wie ursprünglich von der Regierung erwartet, sagte der Minister. Dies gilt als Hinweis auf die jüngste Regierungsprognose, wonach die Wirtschaft um acht Prozent schrumpfen dürfte. Die EU-Kommission hingegen geht davon aus, dass das italienische Bruttoinlandsprodukt im Gesamtjahr 2020 um 11,2 Prozent einbricht. Gualtieri sagte, gemeinsame Schuldverschreibungen der EU sollten der erste Schritt hin zu einer stärkeren Union sein.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up