October 31, 2018 / 12:18 PM / 21 days ago

EZB-Ratsmitglied Nowotny - Druck von Märkten Problem für Italien

Austria's National Bank, OeNB, Governor Ewald Nowotny speaks during an economics conference in Linz, Austria, July 5, 2018. REUTERS/Lisi Niesner

Wien (Reuters) - Nach Ansicht von EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny könnte sich der deutliche Rendite-Anstieg bei italienischen Staatsanleihen zu einem Problem entwickeln.

“Das Problem ist natürlich, dass diese Wirkungen von den Kapitalmärkten erst mit einer gewissen Verzögerung sich wirklich auswirken, nämlich vor allem dann, wenn Italien wieder auf den Kapitalmärkten entsprechende Geldmittel aufnehmen muss”, sagte der österreichische Notenbankchef am Mittwoch in Wien. Italien werde im kommenden Jahr einen erheblichen Finanzierungsbedarf haben. Es sei aber derzeit noch nicht absehbar, wie sich das auswirken werde und “sehr schwierig die Reaktion der Kapitalmärkte längerfristig vorauszusagen”.

An den Börsen ist es wegen des Streits über den Haushaltsentwurf der populistischen Regierung für Italien deutlich teurer geworden, sich frisches Geld zu leihen und damit liquide zu bleiben. Am Dienstag wurden drei Anleihen im Gesamtwert von 5,5 Milliarden Euro bei Investoren platziert. Die Nachfrage war ausreichend. Allerdings mussten die Anleger bei den zehnjährigen Papieren mit einem Zins von 3,36 Prozent geködert werden - soviel wie seit mehr als vier Jahren nicht mehr. Vor einem Monat wurden nur 2,9 Prozent fällig.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below