February 14, 2019 / 6:47 AM / 8 days ago

Japans Wirtschaft wächst wieder - Handelsstreit belastet aber

Containers are seen at an industrial port in the Keihin Industrial Zone in Kawasaki, Japan September 12, 2018. REUTERS/Kim Kyung-Hoon

Tokio (Reuters) - Japans Wirtschaft ist vor der Jahreswende dank steigender Konsumausgaben und höherer Investitionen in die Wachstumsspur zurückgekehrt.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte aufs Jahr hochgerechnet zwischen Oktober und Dezember um 1,4 Prozent zu, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Regierungsdaten hervorgeht. Im Sommer war es noch um revidiert 2,6 Prozent geschrumpft, da sich Naturkatastrophen und rückläufige Exporte belastend auswirkten. “Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Das Land konnte Ende 2018 immerhin eine technische Rezession mit zwei Rückgängen in Folge abwenden”, sagte Ökonom Bernd Krampen von der NordLB.

Dies gelang auch der deutschen Wirtschaft, die im vierten Quartal aber nur mit Ach und Krach eine solche Schrumpfkur vermied - also zwei Quartale mit einem Minus vor dem Komma. In Japan legte die Wirtschaftsleistung im Schlussquartal im Vergleich zum Sommer immerhin um 0,3 Prozent zu. Die Exporte wuchsen zum Vorquartal um 0,9 Prozent.

Einige Volkswirte bleiben dennoch auf der Hut angesichts des anhaltenden Handelsstreits zwischen den USA und China, der auch ein Risiko für die exportlastige Wirtschaft in dem Fernostland ist. “Die Zahlen sind besser geworden, doch die japanische Wirtschaft verliert insgesamt an Fahrt”, sagte Hiroshi Miyazaki vom Finanzhaus Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Securities. 2017 hatte das BIP um 1,9 Prozent zugelegt. “Für 2018 ergibt sich für Japan eine Stagnation”, so NordLB-Experte Krampen.

Das Land der aufgehenden Sonne ist nach China der zweitwichtigste Handelspartner der EU in Asien. Anfang des Monats trat ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Japan in Kraft. 2017 betrug das Handelsvolumen zwischen den beiden rund 129 Milliarden Euro. Deutschland exportierte 2017 Waren im Wert von rund 19,5 Milliarden Euro in das asiatische Land. Umgekehrt lieferten Firmen von dort Güter im Wert von 22,9 Milliarden Euro nach Deutschland.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below