July 19, 2019 / 5:46 AM / in 3 months

Inflation in Japan erlahmt - Spekulation über Lockerung von Geldpolitik

Japan's Finance Minister Taro Aso and Bank of Japan (BOJ) Governor Haruhiko Kuroda walk in the garden before posing for a family photo during the G7 finance ministers and central bank governors meeting in Chantilly, near Paris, France, July 17, 2019. REUTERS/Pascal Rossignol

Tokio (Reuters) - Der Preisauftrieb in Japan hat sich weiter verlangsamt und ist im Juni auf den niedrigsten Stand seit etwa zwei Jahren gefallen.

Die Verbraucherpreise legten um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu, wie aus den am Freitag veröffentlichten Daten der Regierung hervorgeht. Es war der schwächste Anstieg seit Juli 2017, als die Inflation nur um 0,5 Prozent wuchs. Im Mai lag der Wert noch bei 0,8 Prozent.

Die japanische Zentralbank ist damit weit davon entfernt, ihr Ziel einer Preissteigerung von zwei Prozent zu erreichen. Der Handelsstreit zwischen den USA und China und die sich verlangsamende globale Nachfrage setzen die exportabhängige Wirtschaft des Landes unter Druck. Die nährt Spekulationen, dass eine Lockerung der Geldpolitik durch die japanische Zentralbank anstehen könnte.

Reporter Kaori Kaneko, geschrieben von Sabine Siebold; redigiert von XXX. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030/2888-5168 oder 069/7565-1236.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below