June 19, 2020 / 8:06 AM / 18 days ago

Japans Regierung äußert sich einen Tick zuversichtlicher zur Konjunktur

FILE PHOTO: A man, wearing protective mask following an outbreak of the coronavirus disease (COVID-19), walks on an almost empty street in the Dotonbori entertainment district of Osaka, Japan, March 14, 2020. REUTERS/Edgard Garrido

Tokio (Reuters) - Die japanische Regierung hat ihre Konjunktureinschätzung erstmals seit 2018 angehoben.

Die Wirtschaft stecke zwar wegen der Coronakrise noch in einer “äußerst ernsten Lage”, heißt es in einem am Freitag veröffentlicht Regierungsbericht. Aber die Verschlechterung sei “fast zum Stillstand gebracht” worden. “Die Wirtschaft befindet sich immer noch auf einem leichten Abwärtstrend, aber der scharfe Abschwung hat ein Ende”, fügte ein Mitarbeiter des Kabinettsbüros hinzu. Die Belebung der Wirtschaft hänge nun davon ab, wie sich Arbeitsplätze und Löhne entwickeln.

Im laufenden Quartal dürfte die nach den USA und China drittgrößte Volkswirtschaft zwar stark einbrechen, doch wird in der zweiten Jahreshälfte mit einer Belebung gerechnet. Dazu soll der Wegfall der wegen der Corona-Pandemie einführten Reisebeschränkungen im Inland beitragen. Premierminister Shinzo Abe rief die Japaner dazu auf, Sehenswürdigkeiten zu besichtigen oder Konzerte und andere Veranstaltungen zu besuchen, um der Wirtschaft zu helfen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below