September 12, 2018 / 7:12 AM / a month ago

Putin fordert US-Reaktion auf Nordkoreas Abrüstungsprozess

Wladiwostok (Reuters) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat die US-Regierung zu weiteren Schritten bei den Abrüstungsbemühungen in Nordkorea aufgefordert.

Russian President Vladimir Putin attends a session of the Eastern Economic Forum in Vladivostok, Russia September 12, 2018. Donat Sorokin/TASS Host Photo Agency/Pool via REUTERS

Die Regierung in Pjöngjang habe bereits eine Menge in Richtung atomarer Abrüstung der koreanischen Halbinsel unternommen, die USA würden aber nicht darauf reagieren und stellten stattdessen endlose Forderungen nach einer vollständigen Abrüstung, sagte Putin am Mittwoch auf einem Wirtschaftsforum in Wladiwostok. Zugleich erklärte er, Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sei jederzeit in Russland willkommen. Zum Wochenanfang hatte das russische Präsidialamt mitgeteilt, es habe Kim eingeladen. Konkrete Pläne gebe es aber nicht.

Auch Japans Regierungschef Shinzo Abe kündigte in Wladiwostok Interesse an einem Treffen mit Nordkoreas Machthaber an. Allerdings hätten noch keine Gespräche über eine Zusammenkunft stattgefunden, sagte Abe. Das Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump mit Kim bezeichnete Abe als mutig. Hohe Erwartungen habe er an den geplanten innerkoreanischen Gipfel.

Zu Wochenanfang hatte das US-Präsidialamt mitgeteilt, Kim habe Trump in einem Brief um eine zweite Begegnung gebeten. Nun werde geprüft, wie ein Treffen zeitlich eingeplant werden könne. Der Brief sei sehr positiv und warmherzig gewesen.

Trump und Kim hatten sich erstmals im Juni in Singapur getroffen, um über das umstrittene nordkoreanische Atomwaffenprogramm zu beraten. Kim erklärte sich zur Abrüstung bereit, wurde aber nicht konkret. Nach dem Treffen erklärte Trump, Nordkorea stelle keine atomare Gefahr mehr dar. Selbst innerhalb Trumps Regierung bezweifeln allerdings Experten, dass Nordkorea tatsächlich abrüstet.

Bei dem Wirtschaftsforum betonte Putin dagegen, die Regierung in Washington sei nun am Zuge. Es sei kontraproduktiv, wenn eine Seite viel unternehme und die andere gar nichts. “Wenn Nordkorea etwas in Richtung atomarer Abrüstung unternimmt, erwartet es auch gegenseitige Schritte und nicht endlose Forderungen nach vollständiger Abrüstung.” Für Nordkorea sei es zudem wichtig, von der internationalen Gemeinschaft Garantien für die eigene Sicherheit zu erhalten.

Experten hatten die abrupte Wende in der US-Politik gegenüber Nordkorea zum Teil kritisiert, die Trump mit dem Gipfeltreffen einleitete. Der US-Präsident habe Kim mit der Zusammenkunft aufgewertet, ohne im Gegenzug konkrete Zugeständnisse erhalten zu haben, hieß es. Vor ihrer Begegnung hatten sich die beiden monatelang mit Drohungen und Beleidigungen überzogen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below