May 2, 2015 / 2:53 PM / 4 years ago

Iran will Sicherheitsinteressen im Jemen verteidigen

Dubai (Reuters) - Der Iran hat Sicherheitsinteressen im Jemen geltend gemacht.

“Wir werden nicht zulassen, dass andere unsere gemeinsame Sicherheit mit militärischen Abenteuern aufs Spiel setzen”, sagte der iranische Vize-Außenminister Hossein Amir Abdollahian laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Tasnim vom Samstag.

In dem Land auf der Arabischen Halbinsel tobt ein Bürgerkrieg zwischen Regierungstruppen und Milizen des sunnitischen Präsidenten Abd-Rabbu Mansur Hadi sowie den vom Iran unterstützten schiitischen Huthi-Rebellen. Die Huthis haben große Teile Jemens erobert, darunter die Hauptstadt Sanaa. Hadi und seine Regierung haben sich in die saudiarabische Hauptstadt Riad abgesetzt. Seit Ende März versucht Saudi-Arabien mit einer Allianz anderer sunnitischer Golfstaaten, den Vormarsch der Huthi-Rebellen durch Luftangriffe zu stoppen. Erst Anfang der Woche hatte Saudi-Arabien mitgeteilt, dass die Verbündeten eine Landebahn auf dem Flughafen in Sanaa zerstörten, um die Landung eines iranisches Frachtflugzeugs zu verhindern. Der Iran hat die Luftangriffe als Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Jemen verurteilt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below