May 16, 2019 / 8:31 AM / 5 months ago

Saudiarabische Luftwaffe greift Rebellen-Stellungen im Jemen an

Followers of Yemen's al-Houthi Shi'ite group ride in an open vehicle while carrying weapons to secure a road in the northwestern province of Saada, ahead of attending the funeral of the group's late founder al-Houthi Hussein Badr Eddin al-Huthi, June 4, 2013. The body of Huthi, who was killed in clashes with government forces in 2004, was released by Yemeni authorities nine years after his death following which DNA tests were carried out to determine his identity, local media reported. REUTERS/Mohamed al-Sayaghi (YEMEN - Tags: CIVIL UNREST POLITICS RELIGION)

Aden (Reuters) - Die von Saudi-Arabien angeführte Allianz hat als Reaktion auf Drohnenangriffe auf Öl-Anlagen Stellungen der vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen im benachbarten Jemen attackiert.

Ziel der Luftangriffe am Donnerstag sei es gewesen, den Huthis die Möglichkeit “aggressiver Handlungen” zu nehmen, hieß es in einer vom saudiarabischen TV-Sender Al-Arabija verbreiteten Erklärung. Neun Ziele in Sanaa und der Umgebung der Hauptstadt des Bürgerkriegslands wurden Einwohnern zufolge angegriffen. Berichte über Opfer gab es zunächst nicht. Die Huthi-Rebellen hatten sich zu den Drohnenangriffen auf zwei Ölpumpstationen einer Pipeline in Saudi-Arabien am Dienstag bekannt. Zuletzt hatten sich die Spannungen in der Region im Zuge der Zuspitzung des Atomstreits zwischen den USA und dem Iran verschärft.

Der Konflikt im Jemen gilt auch als Stellvertreterkrieg der beiden Erzrivalen und Regionalmächte Saudi-Arabien und Iran.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below