for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Ex-Journalistin Freeland wird Kanadas neue Finanzministerin

Deputy Prime Minister and Finance Minister Chrystia Freeland speaks to reporters next to Canadian Prime Minister Justin Trudeau on Parliament Hill in Ottawa, Ontario, Canada August 18, 2020. REUTERS/Patrick Doyle

Ottawa (Reuters) - Kanadas Ministerpräsident Justin Trudeau hat seine enge Verbündete Chrystia Freeland zur neuen Finanzministerin berufen.

Die 52-jährige frühere Außenministerin und Ex-Journalistin legte am Dienstag als erste Frau in diesem Amt ihren Eid ab. Sie war zuletzt Trudeaus stellvertretende Regierungschefin und soll dies auch als Finanzministerin bleiben. Der bisherige Finanzminister Bill Morneau hatte am Montag nach einem Streit mit Trudeau über die künftige Ausgabenpolitik in einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz seinen Rücktritt angekündigt.

Freeland gilt als wahrscheinlichste Nachfolgerin von Trudeau innerhalb der Liberalen Partei. Sie hatte sich als Außenministerin in den Verhandlungen über das nordamerikanische Freihandelsabkommen mit den USA und Mexiko einen Namen gemacht. Freeland kam 2013 als Quereinsteigerin in die kanadische Politik. Davor arbeitete sie für mehrere Medien, unter anderem für die “Financial Times” und die Nachrichtenagentur Reuters. Als Finanzministerin muss sie wegen der Coronavirus-Krise mit dem größten Haushaltsdefizit Kanadas seit dem Zweiten Weltkrieg umgehen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up