August 6, 2018 / 6:26 AM / 11 days ago

Saudi-Arabien weist nach Kritik Kanadas Botschafter aus

Riad/Ottawa (Reuters) - Saudi-Arabien hat den kanadischen Botschafter nach Kritik Kanadas an der Menschenrechtslage im Land ausgewiesen.

FILE PHOTO: Canadian Foreign Minister Chrystia Freeland gestures during a joint news conference on the closing of the seventh round of NAFTA talks in Mexico City, Mexico, March 5, 2018. REUTERS/Edgard Garrido/File Photo

Zugleich zog das Königreich seinen Botschafter aus Kanada ab, wie das saudiarabische Außenministerium am späten Sonntagabend mitteilte. Zudem würden neue Handelsvereinbarungen zwischen beiden Ländern und Investitionen gestoppt. Saudi-Arabien behalte sich auch weitere Schritte vor. Hintergrund ist die Verhaftung von Menschenrechtlern in Saudi-Arabien. Kanada hatte diese verurteilt und die Freilassung der Inhaftierten gefordert. Die saudiarabische Regierung hat bereits wiederholt mit harten Maßnahmen auf Kritik von westlichen Regierungen reagiert.

Die von der staatlichen saudiarabischen Nachrichtenagentur verbreitete Ankündigung habe Diplomaten in Riad völlig überrascht, sagte ein Insider. Sowohl der saudiarabische als auch der kanadische Botschafter seien bei der Ankündigung im Urlaub gewesen. Der saudiarabische Verbündete Bahrain erklärte in dem Streit seine Solidarität mit dem Nachbarland.

Unklar blieb zunächst, welche Auswirkungen der Schritt auf das Handelsvolumen zwischen den beiden Ländern von fast vier Milliarden Dollar haben wird. Offen ist auch, ob ein 2014 erteilter Rüstungsauftrag über 13 Milliarden Dollar betroffen ist. Ein Sprecher des kanadischen Außenministeriums teilte mit, die Regierung wolle sich zunächst mehr Klarheit verschaffen. Kanada werde sich aber auch künftig für den Schutz von Menschenrechten einsetzen.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hatte am Mittwoch von der Verhaftung der beiden Frauenrechtlerinnen Nassima al-Sadah und Samar Badawi berichtet. Sie hatten sich unter anderem dafür eingesetzt, als Frauen legal in Saudi-Arabien Auto fahren zu dürfen. Dies ist seit Ende Juni möglich.

Badawi ist die Schwester des inhaftierten Bloggers Raif Badawi. Seine Frau lebt in Kanada und wurde vor kurzem kanadische Staatsbürgerin. Kanada äußerte sich am Freitag besorgt über die Verhaftungen und rief die saudiarabische Führung auf, sie unverzüglich wieder freizulassen. Saudi-Arabien verbat sich jegliche Einmischung in die Innenpolitik des Landes. Selber greife es auch nicht in die Belange anderer Staaten ein. “Jeder weitere Schritt Kanadas in diese Richtung, erlaubt es uns, uns in die Innenpolitik Kanadas einzumischen”, hieß es in der Mitteilung Saudi-Arabiens weiter.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below