May 26, 2008 / 9:08 AM / 11 years ago

G-8-Umweltminister wollen Emissionen bis 2050 halbieren

Kobe (Reuters) - Im Kampf gegen den Klimawandel wollen die Umweltminister der G-8-Länder die globalen Treibhausgasemissionen bis 2050 halbieren.

Die Minister hätten damit ein wichtiges Signal an ihre Chefs gesandt, sagte der deutsche Umwelt-Staatssekretär Matthias Machnig am Montag auf einem Treffen der G-8-Staaten und größerer Schwellenländer im japanischen Kobe. Sie hätten einen Schritt gemacht, der zwar klein, aber sehr wichtig sei. Japans Umweltminister Ichiro Kamoshita forderte die entwickelten Länder auf, bei der angestrebten Halbierung eine Führungsrolle zu übernehmen. Zudem seien mittelfristige Ziele nötig, erklärte er. Solche mittelfristigen Ziele, eine der Hauptforderungen der Entwicklungsländer, wurden in Kobe jedoch nicht vereinbart.

Im vergangenen Jahr hatten die sieben führenden Industriestaaten und Russland bei einem Gipfel in Heiligendamm vereinbart, das Ziel einer Halbierung der Treibhausgasemissionen bis 2050 ernsthaft zu prüfen. Das dreitägige Treffen in Kobe sollte die Gespräche über langfristige Senkungsziele beim kommenden Gipfel im Juli vorbereiten. Schwellenländer und Industriestaaten wollen zudem, dass die G-8-Staaten bei der Vereinbarung von konkreten Zielen zur Senkung der Emissionen bis 2020 die Führung übernehmen, eine Forderung, die auch die Europäische Union unterstützt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below