November 22, 2010 / 4:54 PM / 8 years ago

Prozess gegen Ex-Vizepräsident des Kongos wegen Kriegsverbrechen

Jean-Pierre Bemba, a former vice president of the Democratic Republic of Congo speaks at the opening of his trial in The Hague November 22, 2010. REUTERS/Michael Kooren

Den Haag (Reuters) - Vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag hat am Montag der Kriegsverbrecherprozess gegen den früheren Vizepräsidenten der Demokratischen Republik Kongo begonnen.

Der 48-jährige Jean-Pierre Bemba muss sich wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen verantworten. Er soll seinen Truppen erlaubt haben, in der Zentralafrikanischen Republik zu morden und vergewaltigen. Die Taten ereigneten sich der Anklage zufolge Ende 2002 beziehungsweise Anfang 2003. Die Soldaten wurden vom damaligen Präsidenten der Zentralafrikanischen Republik, Ange-Felix Patasse, gerufen, um gegen einen Putschversuch vorzugehen.

Bembas Anwalt wies die Vorwürfe zurück und sprach von einem unfairen Prozess. Bemba ist der ranghöchste Politiker, den der Internationale Strafgerichtshof je festnehmen ließ.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below