October 16, 2018 / 5:36 AM / a month ago

WHO beruft wegen Ebola-Ausbruch im Kongo Krisenauschuss ein

Congolese health workers clean gumboots as they prepare the Ebola treatment centre in the village of Mangina in North Kivu province of the Democratic Republic of Congo, August 18, 2018. REUTERS/Olivia Acland

Goma (Reuters) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen des Ebola-Ausbruchs in der Demokratischen Republik Kongo einen Krisenausschuss eingerufen.

Die Experten sollen entscheiden, ob angesichts der wachsenden Zahl von Fällen die Weltgesundheit bedroht ist, teilte die WHO am Montag mit. Es besteht die Gefahr, dass sich die Infektionskrankheit auf Uganda und Ruanda ausweitet. Der Ausschuss könnte Empfehlungen geben, mit welchen Mitteln die Verbreitung von Ebola eingedämmt werden könnte.

Nach Angaben des kongolesischen Gesundheitsministeriums erkrankten in der vergangenen Woche 33 Menschen neu an Ebola, 24 von ihnen seien gestorben. Seit Juli gab es rund 200 Verdachtsfälle, 130 Menschen starben. Bei einem Ausbruch von Ebola in den westafrikanischen Ländern Sierra Leone, Liberia und Guinea kamen zwischen 2013 und 2016 mindestens 11.300 Menschen ums Leben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below