March 8, 2018 / 1:21 PM / 3 months ago

Süd- und Nordkorea gegen gemeinsamen Einzug bei Paralympics-Eröffnung

Seoul (Reuters) - Anders als bei den Olympischen Winterspielen wollen die Teams von Nord- und Südkorea einem Medienbericht zufolge bei der Eröffnungsfeier der Paralympics am Freitag nicht gemeinsam in das Stadion in Pyeongchang einziehen.

Neutral Paralympic Athlete Marat Romanov is seen during the wheelchair curling practice at the Gangneung Curling Centre in Gangneung, South Korea, March 8, 2018. OIS/IOC/Joel Marklund/Handout via Reuters

Dies sei nach Gesprächen zwischen den Nachbarn beschlossen worden, meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Donnerstag unter Berufung auf das Koreanische Paralympische Komitee.

Der gemeinsame Auftritt der Athleten und Athletinnen aus Nord- und Südkorea vor einem Monat war als starkes Symbol für eine Annäherung zwischen den verfeindeten Nachbarn gewertet worden. Anschließend folgten mehrere Schritte, die die Hoffnung auf eine Entspannung des Konflikts weiter ansteigen ließen.

Die Winter-Paralympics für Menschen mit Behinderung enden am 18. März.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below