August 15, 2010 / 11:39 AM / 8 years ago

TAM und LAN bilden Südamerikas größte Fluggesellschaft

Passagiermaschinen der südamerikanischen Airlines TAM und LAN auf dem Flughafen von Santiago am 14. August 2010. REUTERS/Ivan Alvarado

Sao Paulo (Reuters) - Die Konsolidierung der Luftfahrtbranche greift nun auch auf Lateinamerika über.

Brasiliens führende Fluggesellschaft und Lufthansa-Partner TAM und ihr Rivale LAN aus Chile wollen sich zur größten Fluggesellschaft Südamerikas zusammenschließen. Die Transaktion hätte einen Wert von 2,7 Milliarden Dollar. Weltweit wäre die neue Latam Airlines Group mit 46 Millionen Passagieren pro Jahr die Nummer elf. Die beiden Marken LAN und TAM würden erhalten bleiben und insgesamt 115 Ziele in 23 Ländern anfliegen. Aus dem Zusammenschluss würde ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von zuletzt 8,5 Milliarden Dollar und 40.000 Angestellten hervorgehen.

“Wir haben kritische Zeiten”, sagte LAN-Chef Enrique Cueto, der Chef der neuen Holding LATAM werden soll. Weltweit schlössen sich Fluggesellschaften zusammen und auch für die Branche in Lateinamerika sei die Zeit reif. Dank der guten Wirtschaftsentwicklung in Südamerika wird derzeit die Mittelschicht, die sich Flugreisen leisten kann, immer größer. Damit steigt aber auch der Wettbewerb. TAM rutschte zuletzt wegen der Konkurrenz von Billigfliegern und hoher Kosten in die roten Zahlen. Die Synergien durch die Fusion mit LAN könnte sich den Chilenen zufolge auf 400 Millionen Dollar jährlich summieren.

Der Zusammenschluss von TAM und LAN steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden und Anteilseigner. Ein bindender Vertrag könnte innerhalb von drei Monaten unterschrieben werden, sagte Cueto. Die Konzernhochzeit soll durch einen reinen Aktientransfer vollzogen werden. So sollen TAM-Aktionäre je Anteilsschein 0,9 LAN-Aktien erhalten. Hindernisse könnten jedoch von politischer Seite kommen. Nach brasilianischem Gesetz dürfen Ausländer nicht mehr als 20 Prozent einer heimischen Fluggesellschaft halten. Sollte der Deal aber wie geplant über die Bühne gehen, wären die Chilenen im Besitz von 73 Prozent an TAM. Von Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva kam aber noch kein Protest.

ANDERE MACHEN ES VOR

Mit ihrem Streckennetz würden sich die beiden Gesellschaften gut ergänzen. Während LAN vor allem in den südamerikanischen Ländern wie Peru und Argentinien sehr präsent ist, werfen bei TAM vor allem die Routen nach Europa Gewinn ab. LAN ist eine der profitabelsten Fluggesellschaften in Südamerika und war seit langem auf der Suche nach Möglichkeiten, das Geschäft in Brasilien auszubauen, dem größten Markt Südamerikas.

TAM, das für Taxi Aereo Marilia steht, wurde 1961 als kleines Frachtunternehmen gegründet. Elf Jahre später wurde es von dem Piloten Rolim Amaro übernommen und während der folgenden 30 Jahre zu einer großen Fluggesellschaft ausgebaut. Amaro - oder Kapitän Rolim - kam 2001 bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben.

Mehrere andere Fluggesellschaften haben es den beiden lateinamerikanischen schon vorgemacht. Jüngst hatten sich British Airways und die spanische Iberia zur nach Umsatz weltweiten Nummer Drei zusammengeschlossen. Die Lufthansa hat sich mit der Übernahme von Swiss, Austrian, Brussels und British Midland hochgearbeitet, während Air France die niederländische KLM schluckte und sich mit der neuen Alitalia verbündete. Und in den USA wollen United und Continental die weltgrößte Fluggesellschaft schmieden. Beide US-Konzerne arbeiten wie TAM mit der Lufthansa in der “Star Alliance” zusammen. Die Bündniszugehörigkeit der neuen Latam ist noch unklar. LAN gehört zum Konkurrenzbündnis Oneworld, in dem auch British Airways und American Airlines fliegen.

- von Elzio Barreto und Brad Haynes -

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below