January 17, 2020 / 6:32 AM / in a month

Pompeo kündigt Teilnahme an Libyen-Konferenz in Berlin an

U.S. Secretary of State Mike Pompeo announces new sanctions on Iran in the Brady Press Briefing Room of the White House in Washington, U.S., January 10, 2020. REUTERS/Kevin Lamarque

Washington (Reuters) - Die USA sollen auf der internationalen Libyen-Konferenz in Berlin durch ihren Außenminister Mike Pompeo vertreten werden.

Der amerikanische Chefdiplomat werde am Wochenende nach Deutschland reisen, um an dem Treffen teilzunehmen, sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Washington am Donnerstag. Pompeo werde in erster Linie auf eine nachhaltige Waffenruhe dringen. Aber er wolle auch anbringen, dass alle ausländischen Mächte sich aus dem Konflikt in dem nordafrikanischen Land zurückziehen. “Wir wollen nicht, dass sich der Konflikt noch mehr ausweitet als ohnehin schon. Das ist jetzt eine Lage, in der ausländische Interventionen die humanitäre Krise in dem Land nur noch verschlimmern.”

Zu der Konferenz unter Ägide der UN werden am Sonntag unter anderem auch ranghohe Vertreter Russlands, Großbritanniens, Chinas, der Türkei sowie der Europäischen Union erwartet. Auch die beiden libyschen Konfliktparteien wurden eingeladen. Der abtrünnige General Chailifa Haftar hat nach Angaben von Bundesaußenminister Heiko Maas seine Teilnahme in Aussicht gestellt.[nL8N29L5FQ]

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below