for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

UN-Organisation - Mindestens 74 Migranten bei Schiffbruch vor Libyen gestorben

Tunis (Reuters) - Bei einem Schiffsunglück vor Libyen sind einer UN-Organisation zufolge mindestens 74 Flüchtlinge ums Leben gekommen.

Fischer und Küstenwachen hätten 47 Überlebende an Land gebracht, teilte die Internationalen Organisation für Migration (IOM) am Donnerstag mit. Über Libyen versuchen viele Flüchtlinge illegal von Afrika nach Europa zu gelangen. Dabei sind der IOM zufolge in diesem Jahr mindestens 900 von ihnen ertrunken. Weitere 11.000 seien auf See gestoppt und nach Libyen zurückgebracht worden.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up