June 22, 2020 / 12:21 PM / in 20 days

Bundesregierung warnt vor Ausweitung des Libyen-Krieges

Berlin/Rom (Reuters) - Nach der ägyptischen Drohung mit einer Militärintervention im Nachbarland Libyen hat die Bundesregierung vor einem Regionalkonflikt in Nordafrika gewarnt.

Es werde deutlich, dass der Konflikt “regionale Dimensionen” annehme, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Montag in Berlin. Außenminister Heiko Maas warnte bei einem Besuch in Rom, dass eine Eskalation drohe. “Das macht es umso dringlicher, jetzt einen Waffenstillstand zu vereinbaren”, sagte er. Regierungssprecher Steffen Seibert mahnte, dass sich alle Seiten an die Abmachungen der Berlin-Konferenz Ende Januar mit einem Waffenembargo halten müssten.

Am Wochenende hatte der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sissi damit gedroht, dass sein Land direkt in den Bürgerkrieg eingreifen könnte. Ägypten unterstützt wie Russland und die Vereinigten Arabischen Emirate den abtrünnigen General Chalifa Haftar im Osten des Landes. Seine Milizen hatten zuletzt militärische Rückschläge gegen die Truppen der vor allem von der Türkei unterstützten libyschen Regierung in Tripolis hinnehmen müssen. Kanzlerin Angela Merkel hatte in den vergangenen Tagen sowohl mit Sissi als auch mit Russlands Präsident Wladimir Putin und dessen türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan telefoniert, um auf eine Deeskalation zu dringen.

Außenminister Maas wird in Italien zusammen mit seinem italienischen Kollegen Luigi De Maio auch das Hauptquartier des EU-Einsatzes Irini besuchen. Dieser sollen helfen, das UN-Waffenembargo für Libyen im Mittelmeer zu überwachen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below