May 29, 2018 / 12:24 PM / 4 months ago

Berater - Libysche Gruppierungen einigen sich auf Wahlen

Paris (Reuters) - Die rivalisierenden Gruppierungen in Libyen haben sich auf Parlaments- und Präsidentenwahlen am 10. Dezember geeinigt.

A girl holds a Libyan flag during celebrations marking the third anniversary of Libyan National Army's ÒDignityÓ operation against Islamists and other opponents, in Benghazi, Libya May 16, 2017. REUTERS/Esam Omran Al-Fetori

Das teilte ein Berater von Ministerpräsident Fajes Seradsch am Dienstag nach einem Treffen in Paris mit. Über den Kurznachrichtendienst Twitter erklärte der Berater außerdem, die Teilnehmer des Treffens seien übereingekommen, dass bis zum 16. September die verfassungsmäßige Grundlage für die Wahlen geschaffen werden solle.

Libyen ist seit dem Sturz von Machthaber Muammar Gaddafi 2011 in mehrere konkurrierende politische und militärische Gruppen zersplittert. Die Vereinten Nationen (UN) bemühen sich seit Jahren darum, das Land zu einen und Wahlen zu organisieren.

An dem Treffen nahmen mehrere Staaten teil, darunter die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates (USA, Großbritannien, Frankreich, China und Russland) sowie Italien, die Türkei, die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar und Libyens Nachbarn. Frühere Vereinbarungen waren an den unterschiedlichen Interessen der libyschen Gruppen und ihrer ausländischen Unterstützer gescheitert. Als Folge dessen fassten islamistische Gruppen in dem Land Fuß. Außerdem wurde Libyen zu einem der wichtigsten Transitländer für afrikanische Migranten auf dem Weg nach Europa.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below